Neustadt/Aisch | Pfarrer bekommt Sex-Rechnung

Symbolbild

Es dürfte ein echter Schock gewesen sein: Im Briefkasten eines Pfarrers aus Neustadt/Aisch ist plötzlich eine Rechnung für Sex-Dienste. 90 Euro solle Hans-Jörg Schmid zahlen - für "Dienste für Erwachsene", wie es darin heißt. Doch der Pfarrer hat nichts getan und weiß davon auch nichts. Wie war denn ihre erste Reaktion darauf?

Pfarrer Hans-Jörg Schmid: "Ich war natürlich erst einmal überrascht, also ich bin ja noch zurechnungsfähig. Ich war also erst einmal konzeniert um dann nachzudenken, was ist denn dieser Service für Erwachsene? Das kann doch nur irgendwas im sexuellen Bereich sein. Dann bin ich ins Internet gegangen und hab recherchiert und da kam dann raus, wie viele Leute, die haargenau mit gleichem Wortlaut, genau diese Briefe bekommen haben."

Der Pfarrer hatte Anzeige bei der Polizei erstattet. Laut Polizei soll es sich übrigens um ein Betrügerpaar aus Norddeutschland handeln. Sie sollen mehrere Konten in Tschechien besitzen.