Neustadt/Aisch | Unbedingt Leergut zurückgeben

Es ist inzwischen jeden Sommer das gleiche Problem: Getränkehersteller und Brauereien schlagen Alarm, weil es Engpässe bei den leeren Flaschen gibt. Wenn es warm ist, kaufen die Kunden mehr Kisten, die stehen dann aber länger daheim rum, bis eben wieder Nachschub gebraucht wird. Darum müssen manche Hersteller mehr Neuglas bestellen oder wollen sogar das Pfand erhöhen. So weit ist man bei Franken Brunnen in Neustadt/Aisch zwar noch nicht, aber laut Geschäftsführer Stefan Beyer wird es auch dort mit Leergut schon eng:

"Vor allem, wenn es so ist wie aktuell - wenn das Wetter mal warm und mal etwas kühler wird - dann ist das Einkaufsverhalten natürlich nicht mehr gleichmäßig, sondern: wenn es warm ist, kauft man viel, wenn es kühler ist weniger. Jetzt beginnt noch die Urlaubszeit und damit steht das Leergut gerne mal im Keller des Verbrauchers. Bei uns ist es so, dass wir die ein oder andere Maßnahme schon ergriffen haben. Dass man zum Beispiel bei uns nur noch Vollgut gegen Leergut abholen kann. Aber mit Prämien oder so arbeiten wir noch nicht. Es hält sich noch in überschaubaren Grenzen."

Die beste Lösung wäre aber, wenn die Kunden ihr Leergut so schnell wie möglich wieder abgeben, so Beyer weiter.