Neustadt/Aisch | Unfälle mit Wild

Insgesamt drei Wildunfälle verzeichnet die Polizei Neustadt an der Aisch für die vergangene Nacht. Der dabei entstandene Schaden liegt bei rund 7.500 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. In zwei Fällen waren Rehe beteiligt. Die Tiere wurden bei den Unfällen getötet. Auf der Staatsstraße zwischen Schellert und Neustadt war eine Autofahrerin nachts mit einer Wildschweinrotte zusammengeprallt. Die Tiere haben den Unfall aber überstanden und flüchteten in den Wald. Ohne größere Schäden blieben auch die Ausläufer des Sturmtiefs "Xavier" im Raum Neustadt. Nur ein sturmbedingter Unfall wurde der Polizei dort gemeldet.