Nürnberg | 1. Schulwoche: Polizei zieht Bilanz

Symbolbild

Seit dem ersten Schultag am Dienstag hat die Polizei Mittelfranken und der "Zweckverband Kommunale Verkehrsüberwachung im Großraum Nürnberg" an verschiedenen Schulen im Stadtgebiet Kontrollen zur Schulwegsicherheit durchgeführt. Leider fällt die Bilanz nicht positiv aus. An den ersten vier Schultagen wurden knapp 500 Fahrzeuge im Parkverbot erwischt und über 670 Fahrer waren im Bereich von Schulen zu schnell unterwegs. Spitzenreiter ist ein Autofahrer mit über 90 km/h. Ihn erwarten 2 Punkte, ein Monat Fahrverbot und 200 Euro Strafe. Leider mussten die Polizisten auch in 270 Fällen Eltern verwarnen bzw. anzeigen, die selbst nicht angeschnallt waren oder ihre Kinder nicht vorschriftsmäßig gesichert hatten.