Nürnberg/Ansbach | Innovationspreise fürs Ehrenamt

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat bei einem Festakt in München den Innovationspreis Ehrenamt 2018 an zwei mittelfränkische Projekte verliehen. Zum einen an die "Interaktive Stadtführung zu Orten des Nationalsozialismus" der Evangelischen Landjugend in Ansbach, zum anderen an die Idee "Engagement to go" vom Referat für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg. Das Ansbacher Projekt darf sich über einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro freuen, die Idee der Stadt Nürnberg über 3.000. Insgesamt hatten sich über 250 ehrenamtliche Organisationen beworben. Eine unabhängige Jury hat daraus 11 Preisträger ausgewählt.

Bild: Staatsministerin Emilia Müller (rechts), Staatssekretär Johannes Hintersberger (links) mit den Preisträgern der Kategorie „Projekte“: Interaktive Stadtführung zu Orten des Nationalsozialismus, Evangelische Landjugend in Bayern, Kreisverband Ansbach, Sebastian Lieret, Daniela Kroner und Nadine Bentheimer (v.l.) ----- Foto: StMAS/Andreas Gebert