Nürnberg | Arglose Senioren bestohlen

Symbolbild

Sie soll einer Betrügerbande angehören und regelmäßig gestohlenes Geld in Empfang genommen haben. Dafür muss sich eine 27-Jährige vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth verantworten. Nun hat sie ein Teilgeständnis abgelegt. Ihr sei klar gewesen, "dass da was Illegales läuft", so die Angeklagte wörtlich. Laut Staatsanwaltschaft führte die Bande die Geschäfte von der Türkei aus. Sie gaukelten Senioren am Telefon vor, in der Nähe ihrer Wohnung seien Einbrüche geschehen und die Täter seien auf freiem Fuß. Daher sollten sie ihre Wertsachen in Sicherheit bringen. So kamen die Betrüger zu Schmuck und Bargeld von fast 670.000 Euro. Die 27-Jährige soll die Finanzen gemanagt haben - nahm die Beute von den Abholern entgegen und zahlte diese aus.