Nürnberg | Auf Party folgt Großaufgebot

Ein Großaufgebot von Polizei, Unterstützungskommando, Diensthundeführer und zivilen Beamten ist jetzt nötig gewesen, um eine Party in Nürnberg zu beenden. Zeugen informieren die Beamten über eine lautstarke Party in einem Mehrparteienhaus. Eine Streife trifft vor Ort etwa 20 feiernde Personen an. Eine Ermahnung hilft nicht - also fordern die Polizisten das Ende der Feier. Das gefällt den Feiernden anscheinend nicht. Sie umzingeln die Beamten. Erst mit einem Großaufgebot gelingt es, die Situation zu beruhigen. Zwei Männer kommen in Gewahrsam.