Nürnberg | Ausgebüxter Riesenhund

Die Polizeibeamten aus Nürnberg hatten auf der Südwesttangente einen ziemlich ungewöhnlichen Einsatz. Der Besitzer eines Imbissstandes ruft bei den Beamten an und meldet, dass in der Edisonstraße ein "riesengroßer" Hund unterwegs sei. Dann läuft der Hund auf die Südwesttangente.

Ein weiblicher Kangal war ausgebüchst und lief in Richtung Hafen. Alle Versuche, den Hund einzufangen, scheiterten aber am Unwillen und der fehlenden Unterstützung des Tieres. Ein im Stau stehender Metzger hat dann die Situation erfasst und übergab den Beamten als Fangmittel ein paar seiner Wienerwürstchen. Selbst hieran zeigte der Hund kein Interesse. Letztendlich gelang es, das Tier in einer Sackgasse im Bereich der Uffenheimer Straße einzufangen und seinem Besitzer zu übergeben, berichtet Polizeisprecher Bert Rauenbusch.