Nürnberg | Bei der Arbeit bedroht

Heute Morgen ist es in Nürnberg zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Ein Gerichtsvollzieher rief die Polizei, weil er in der Charlottenstraße mit einer Schusswaffe bedroht worden sei.

Er habe bei einem Mieter ein Urteil vollstrecken wollen, dabei habe dieser eine Schusswaffe gezückt. Sofort rücken etliche Kräfte der Nürnberger Polizei an. Der Bereich um die Charlottenstraße wird abgesperrt. Speziell geschulten Beamten gelingt es schließlich, Kontakt zu dem 57-jährigen Mieter aufzunehmen. Der Mann lässt sich kurz darauf widerstandslos festnehmen. In seiner Wohnung finden die Beamten eine Schreckschusswaffe. Schüsse sind keine gefallen, bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Der 57-Jährige musste mit zur Dienststelle.