Nürnberg | Besucherattraktion und Zankapfel: Delfin-Lagune

©Tiergarten Nürnberg/Helmut Mägdefrau

Vor zehn Jahren hat der Tiergarten Nürnberg die Eröffnung der neuen Delfin-Lagune groß gefeiert. Seitdem hat die moderne Anlage für viele Schlagzeilen gesorgt - positive und negative. Ein Problem: noch immer sind die Becken nicht dicht. Ein anderes Problem: der Dauer-Protest von Tierschützern. Sie sind dagegen, Delfine in einer kleinen Lagune zu halten - während sie in Freiheit teils bis zu 100 Kilometer am Tag schwimmen. Tiergartendirektor Dag Encke sieht den Sinn und Zweck vor allem in der Arterhaltung. Wir verlieren eine Delfinart nach der anderen, erklärt er. Außerdem können hier Forscher mit den Tieren arbeiten, um ihre Artgenossen in den Meeren zum Beispiel vor Fischernetzen zu schützen. Übrigens nächstes Jahr soll wieder versucht werden, die Lagune endlich abzudichten.