Nürnberg | Blaulicht, Pfefferspray und Schlagstöcke

Symbolbild

Blaulicht, Pfefferspray und Schlagstöcke: Am Abend ist es in Nürnberg zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Anhänger der linken Szene sollen nach einem Prozess am Nürnberger Amtsgericht spontan auf die Straße gegangen sein, um dagegen zu demonstrieren. Rund 150 Personen versammelten sich auf dem Jamnitzer Platz. Mehrere Streifen lösten die Versammlung auf. Doch dann hätten sie sich doch wieder versammelt, um durch den Stadtteil Gostenhof zu marschieren. Daraufhin rückte die Polizei wieder an, mit Kräften des Unterstützungskommandos und der Bereitschaftspolizei. Die Beamten hätten Reizgas und Schlagstöcke einsetzen müssen, als die etwa 150 Demonstranten auch noch auf die vielbefahrene Fürther Straße gehen wollten, teilt die Polizei mit.