Nürnberg | Blutige Attacke

Symbolbild

In Nürnberg ist ein Sohn mit dem Messer auf seinen eigenen Vater losgegangen. Zeugen entdecken den Vater, blutend vor dem Haus im Stadtteil Gleishammer und rufen die Polizei. Er hat Stichwunden an Kopf und Oberkörper. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Sein 29-jähriger Sohn soll ihn anscheinend völlig unvermittelt angegriffen und niedergestochen haben. Der Sohn ist danach geflohen. Die Kripo Nürnberg sucht mit Hochdruck nach ihm. Auch die Tatwaffe fehlt noch.