Nürnberg | Brutaler Schläger vor Gericht

Er soll sein Opfer brutal zusammengeschlagen haben. Ein 20-jähriger Mann muss sich ab heute vor der Jugendkammer des Landgerichts Nürnberg-Fürth verantworten. Laut Staatsanwaltschaft soll er sich erst gestritten haben und sein Opfer danach zu Boden gestoßen haben. Dann soll der 20-Jährige mehrfach mit der Faust zugeschlagen haben, meistens gegen den Kopf. Zudem soll er seinem Kontrahenten das Knie gegen den Kopf gestoßen haben. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass der Schläger nur aufhörte, weil er von mehreren Personen darauf angesprochen wurde. Drei Verhandlungstage sind für den Prozess angesetzt. Mit einem Urteil wird am kommenden Montag gerechnet.