Nürnberg | Burgsanierung wird teurer als geplant

Die Sanierung der Nürnberger Kaiserburg wird teurer als gedacht. Das bayerische Finanzministerium rechnet nun mit 26 statt bisher 19 Millionen Euro. Schuld daran sind unvorhersehbare Sicherungsmaßnahmen an der nördlichen Burgmauer, beim neu gebauten Betriebshof. Bei einer genaueren Prüfung stellte sich die Wand als instabil heraus und muss gefestigt werden. Außerdem sorgt ein behindertengerechter Bodenbelag im Bereich des Kanals für Mehrausgaben. Und archäologische Funde verzögern die Baumaßnahmen noch zusätzlich.