Nürnberg | Chefärzte klagen gegen Uni

Das Verwaltungsgericht Ansbach muss heute (30.11.) über eine Klage von fünf Chefärzten des Klinikums Nürnberg gegen die Friedrich-Alexander-Universität, kurz FAU, entscheiden. Die Uni hatte die bisherigen Lehrbefugnisse der bisher dort als Dozenten tätigen Ärzte widerrufen. Grund war eine Kooperation der städtischen Nürnberger Kliniken, die 2014 mit einer Privatuniversität aus Salzburg eingegangen wurde. Auch hier fungierten die Chefärzte als Professoren und unterrichteten Medizinstudenten. Daraufhin kündigte die FAU den Vertrag mit den Kliniken der Stadt Nürnberg und damit auch das Dozenten-Verhältnis mit den Ärzten. Gegen diese Entscheidung wollen sich die Mediziner nun wehren. Sie sehen keine Kollision zwischen den beiden Lehraufträgen.