Nürnberg | Club im Knast

Der 1. FC Nürnberg geht ab sofort regelmäßig ins Gefängnis. Ein- bis zweimal im Jahr kommt ein ehemaliger oder aktueller Clubberer in die JVA Nürnberg, um dort mit den Insassen zu trainieren. Zur Auftaktveranstaltung war der 150-fache Bundesligaspieler Jörg Dittwar in der Justizvollzugsanstalt zu Gast. Ihn hat die Trainingseinheit mit den Gefangenen richtig begeistert.
"Die Jungs sind topfit. Aber schade, die Jungs sind ja nicht umsonst im Gefängnis. Wir wollen helfen, über Sport und über Bewegung. Unser Ziel ist es, dass der ein oder andere Insasse nach der Entlassung ins Fitnessstudio oder in den Sportverein geht", so Dittwar.
Die Kooperation zwischen Club und JVA läuft im Rahmen der Initiative „Nürnberg GEWINNT“, mit der ausgewählte Projekte in der Metropolregion unterstützt werden.