Nürnberg | Das große Handeln und Feilschen

Symbolbild

Deutschlands größter Innenstadt-Flohmarkt hat begonnen - der Nürnberger Trempelmarkt. Um 16 Uhr ging es rund um den Hauptmarkt offiziell los. Hier gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt, sagt Christine Beeg, Leiterin des Nürnberger Marktamtes. Auch die Kinder haben einen eigenen Verkaufsbereich:

"Da können Kinder bis 12 Jahren ihre Spielsachen verkaufen. Ist auch was besonderes, die brauchen dann auch nicht dafür bezahlen. Die können selber ihre Sachen verkaufen, also selber handeln. Das ist für Eltern immer ganz interessant, wenn die sehen, dass der oder die Neunjährige schon ganz schön geschäftstüchtig ist, wenn es darum geht die Micky Maus-Hefte oder die abgelegten Spielzeugautos oder die Computerspiele zu verkaufen. Das ist eine schöne Sache."

Der Trempelmarkt geht von heute 16 Uhr bis Mitternacht und morgen von 7 bis 20 Uhr.