Nürnberg | Dauerwelle wird teurer

Foto: Symbolbild

Die Pläne für eine künstliche Surfwelle in der Nürnberger Pegnitz kommen ins Wanken. Statt der zunächst geschätzten Kosten von maximal 750.000 Euro, rechnet man nun mit bis zu 900.000. Grund sind die Auflagen, wie zum Beispiel der Bau einer Fischtreppe und Stellplätzen.

Im vergangenen Jahr hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, damals noch in seiner Funktion als Finanzminister, eine Unterstützung von 250.000 Euro durch den Freistaat zugesagt. Der Rest sollte durch Crowdfunding und Groß-Sponsoren finanziert werden. Derzeit führt der Verein "Nürnberger Dauerwelle" darüber Verhandlungen mit entsprechenden Geldgebern.