Nürnberg | Die Frau war ein Mann

Zu der wilden Verfolgungsjagd durch Nürnberg und Fürth hat die Polizei Mittelfranken jetzt neue Details bekannt gegeben. Als der Kleinwagen in der Fürther Innenstadt vor einer Polizeikontrolle floh, saß am Steuer wohl doch keine Frau sondern ein Mann.

Die Polizei berichtet, dass sich im Fahrzeug zwei Personen befanden. Zum einen eine 33-jährige Frau, welche bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt wurde und schwerste Verletzungen erlitt. Zum anderen ein 34-jähriger Mann. Dieser konnte sich aber nach dem Crash selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Nach derzeitigem Ermittlungsstand müsse man doch davon ausgehen, dass der 34-Jährige der verantwortliche Fahrzeugführer war, berichtet Polizeisprecher Michael Konrad. Im Auto fanden die Beamten Drogen und verbotene Waffen, was als Grund für die rasante Flucht ausgelegt wird.