Nürnberg | Durch Kidnapping zum Star

Wiedervereinte Krippenfamilie

Das Holzschwein aus der Krippe auf der Nürnberger Kinderweihnacht stand 20 Jahre namenlos herum, jetzt wurde es auf den Namen "Else" getauft. Wie berichtet, war das Schwein Mitte November aus der Krippe verschwunden und ist zwei Wochen später wiedergefunden worden, und zwar von der 9-jährigen Sophia. Die junge Finderin durfte dem inzwischen berühmten Tier nun auch ein Schild mit dem neuen Namen umhängen. Der Schaustellerverband hatte nach Elses Rückkehr dazu aufgerufen, Namensvorschläge für das Schwein zu machen. Allerdings hat Else ihre Entführung nicht ganz unbeschadet überstanden, ihr fehlt jetzt ein Ohr.

Foto: ©Berny Meyer