Nürnberg | Ein Mann sieht Rot

Symbolbild

Die Corona-Pandemie stellt manche Menschen vielleicht allmählich schon vor eine nervliche Zerreißprobe. In Nürnberg hat ein Mann jetzt eine Frau mit einer Waffe bedroht, weil sie nicht genug Abstand zu ihm gehalten habe. Der Streit beginnt an der Supermarktkasse. Weil die Frau anscheinend nicht genug Abstand halte, beschwert sich der 42-Jährige lauthals bei ihrem Ehemann. Auf dem Parkplatz geht der Streit dann weiter. Schließlich zückt der 42-Jährige eine Waffe und bedroht die Frau. Dann steigt er in sein Auto und braust davon. Wenig später kann die Polizei ihn aber stoppen. Wie sich herausstellte, war die Waffe eine Schreckschusspistole. Ohne Waffenschein muss sich der Mann jetzt wohl wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.