Nürnberg | Ein Polizist will Gold

© Oliver Kremer, sports.pixolli.com
Matthias Schindler

Wer dreimal Vize-Weltmeister wird, der kann bei Paralympics in Tokio (ab 24.8.) eigentlich nur ein Ziel haben: Eine Medaille. Das sieht auch der Para-Cycler Matthias Schindler aus Nürnberg so. Wobei die Medaille gerade in seiner Spezialdisziplin, dem Zeitfahren, schon auch gerne aus Gold sein darf – das sagt der Beamte der Polizei Mittelfranken in unserem Interview:

Matthias Schindler hat seit 2011 eine inkomplette Querschnittslähmung. Jetzt tritt er im Para-Cycling bei den Paralympics in Tokio an – die größten Chancen rechnet er sich im Einzelzeitfahren aus, am 31. August ab 5.30 Uhr deutscher Zeit.

Fotos: Oliver Kremer, sports.pixolli.com