Nürnberg | Eine Party mit Folgen

Symbolbild

Eine Privatfeier Mitte August im Nürnberger Club Mach1 war, wie sich mittlerweile herausstellte, gar nicht so privat. Die Party zieht mittlerweile einen Rattenschwanz nach sich. Die Gäste kennen sich untereinander kaum, einer ist nachweislich mit Corona infiziert und auch die Gästeliste ist unvollständig.

Nach einem öffentlichen Aufruf von Polizei und Gesundheitsamt konnten mittlerweile 49 Partygäste getestet werden. Sie sollen in häuslicher Quarantäne bleiben, einige reagierten darauf sehr ungehalten, so Norbert Kellermann vom Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg. Die Testergebnisse sind bisher alle negativ, allerdings liegen dem Gesundheitsamt auch nur die, der in Nürnberg gemeldeten Partygäste, vor. Dem Club-Betreiber des Mach1 droht übrigens eine Geldstrafe von 5.000 Euro.