Nürnberg | Eklige Ausstellung in Nürnberg

Pickel in Großaufnahme oder üble Gerüche: Es ist die vielleicht ekligste Ausstellung des Jahres. Im Nürnberger Tiergarten läuft derzeit im Bionicum eine Sonderschau. Wir wollen, dass die Leute Gefühle bekommen, am besten Ekel, so Kuratorin Alexandra Lang bei der der Vorstellung der Exponate. Schon am Eingang gibt es für die Besucher ziemlich eklige Filmszenen zu sehen. Diese können dann auch gleich bewertet werden. Jeder ekelt sich eben über andere Dinge, so Lang. Besucher können auch diverse Rezepte aus aller Welt mit nach Hause nehmen. In Sardinien zum Beispiel gelten lebende Maden in Käse als teure Delikatesse. In den Anden kommen traditionell Meerschweinchen auf den Tisch. Die Ausstellung im Tiergarten Nürnberg läuft noch bis Ende 2019. Für Besucher des Tiergartens ist der Eintritt frei.