Nürnberg | Ergiebige Kontrolle

´

Vor der Polizei zu fliehen ist nie eine gute Idee - das weiß jetzt auch ein 35-jähriger aus Nürnberg. Gegen drei Uhr wollte eine Streifenbesatzung einen Opel-Fahrer kontollieren. Als die Beamten den Führerschein überprüfen wollen, flüchtete er mit seinem Fahrzeug. Die Streifenbesatzung konnte den Mann jedoch in einer Sackgasse an- und festhalten. Allerdings war er dann doch schnell gefasst. Dann kam der Grund für die Flucht ans Licht. Er hat keinen Führerschein, verbotene Böller und etwas Amfetamin waren auch im Auto. Möglicherweise ist der Mann auch unter Drogeneinfluss gefahren. Somit muss sich der 35-Jährige nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstößen gegen das Sprengstoff- und das Betäubungsmittelgesetz sowie eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten.