Nürnberg | Erheblich vorbestraft

Der Tatverdächtige, der drei Frauen in Nürnberg niedergestochen haben soll, ist erheblich vorbestraft. Ganze 18 Mal wurde er schon verurteilt. "Er spazierte quer durch das Strafgesetzbuch". So drückte es Oberstaatsanwältin Gabriels-Gorsolke aus. Brandstiftung, Beleidigung, Drogendelikte. Sogar Vergewaltigung. Die Liste ist lang. Derzeit sitzt der Mann in U-Haft, er schweigt bisher. Einer der drei weiblichen Opfer konnte mittlerweile das Krankenhaus verlassen. Der Tatverdächtige kommt aus Sachsen-Anhalt. Das hat die Staatsanwaltschaft jetzt korrigiert. Zuerst war von Thüringen die Rede. Sie will auch bald Haftbefehl wegen versuchten Mordes in drei Fällen beantragen.