Nürnberg | Erstes Schutzhaus für Männer

Wenn Frauen von ihrem Partner misshandelt werden, dann können sie sich an die Frauenhäuser wenden. Aber auch Männer werden immer wieder Opfer häuslicher Gewalt. Für sie wurde in Nürnberg jetzt das erste Schutzhaus für Männer eröffnet. Bis zu sechs Monate finden die Opfer dort Zuflucht, das gilt auch für Personen, die zum Beispiel gestalkt werden.

Denn meist ist Gewalt gegen Männer, die von Frauen ausgeübt wird, nicht körperlich - sondern psychisch. Betrieben wird das sogenannte Haus "Riposo" vom Caritasverband Nürnberg. Finanziell unterstützt wurde es vom Bayerischen Sozialministerium mit 125.000 Euro. Um aufgenommen zu werden, müssen die Männer aber mindestens 18 Jahre alt sein. Sie können sogar mit Kindern dort einziehen. Betreut werden sie dann von einem Team aus Sozialpädagogen.