Nürnberg | Ex-Häftling nach Ankündigung von Bombenexplosion freigesprochen

Seinem Zellengenossen gegenüber soll er zwei Explosionen mit einer Bombe in Nürnberg angekündigt haben. Vor dem Landgericht-Nürnberg Fürth wurde ein Ex-Häftling jetzt dafür freigesprochen. In der Drohung habe man keine Störung des öffentlichen Friedens erkennen können, so der Richter. Der 23-Jährige soll im Frühjahr 2017 seinem Zellengenossen gesagt haben, dass er eine Bombe zünden werde. Dann werde er die entstehende Panik für die nächste Explosion nutzen. Er wisse zudem, wie man eine Bombe baue. Weil aber die Öffentlichkeit davon nichts erfahren habe, wurde der junge Mann freigesprochen. Ins Gefängnis muss er aber trotzdem, und zwar für drei Jahre und sechs Monate. Er soll einen Mann in Nürnberg ausgeraubt haben.