Nürnberg | Falsche Polizisten erbeuten Gold im Wert von 50.000 Euro

Ein Seniorenpaar aus Moorenbrunn wurde jetzt Opfer von falschen Polizisten. Das Ehepaar erhält einen Anruf, am anderen Ende der Leitung ein angeblicher Polizeibeamter des K4. Er überzeugt die Angerufenen davon, dass gleich bei ihnen eingebrochen werden soll. Zur angeblichen Sicherheit sollen sie ihre Wertgegenstände zwei angeblichen Polizistinnen geben.  Gold und Bargeld im Wert von mehr als 50.000 Euro sammelt das Paar zusammen und gibt es zwei jungen Frauen. Beide sollen zwischen 20 und 25 gewesen sein und helle, längere Haare gehabt haben. Hinweise hier bitte an die Polizei. Das Präsidium berichtet aktuell von einer regelrechten Welle an Betrugsanrufen. Entweder ist es die falsche Polizei oder ein in Not geratenes Familienmitglied. Gehen die Angerufenen auf die Forderungen ein, ist das Geld oder auch Schmuck weg. Die Polizei rät, am Telefon nichts über die eigene finanzielle Situation zu verraten und sich nicht unter Druck setzen zu lassen.

Hier gibt es Tipps: polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/