Nürnberg | Fast doppelt so viele Einsätze für Feuerwehr

Symbolbild

Die Feuerwehr in Nürnberg kann auf eine ereignisreiche Silvesternacht zurückblicken. Aber aus Sicht der Brandschützer, ein guter Start ins Jahr ohne größere Unglücke oder Personenschäden.
Zum ersten Einsatz durch Böller kommt es bereits kurz vor 19 Uhr, hier brennen im Hinterhof der Jakobsstraße zwei Mülltonnen. Kurz vor Mitternacht muss die Feuerwehr dann noch zu diversen Müll-, Hecken- und Gestrüpp-Bränden. Außerdem brennen zwei Balkone, die aber so schnell gelöscht sind, dass sie sich nicht weiter in die Wohnungen ausbreiten. Weniger Glück, hatte der Besitzer eines Autos im Ortsteil Buchenbühl, das Auto brannte komplett aus und ist somit Totalschaden. Insgesamt rückten an Silvester die Berufsfeuerwehr Nürnberg und alle freiwilligen Feuerwehren zu 56 Einsätzen aus.