Nürnberg | Fenster zur Flucht

Fenster scheinen einen Mann aus Nürnberg als Fluchtmittel magisch anzuziehen. Gegen den 38-Jährigen liegt ein Haftbefehl vor - als die Polizei ihn jetzt schnappen will springt er aus einem Fenster im zweiten Stock und landet dabei auf einem Auto. Er verletzt sich am Fuß, am Auto entsteht ein Schaden von 1000 Euro und er kommt mit der Polizei ins Krankenhaus. Das mit der Flucht aus dem Fenster hat er schon mal gemacht, bereits im Mai war er in Langenzenn vor den Beamten durch das Badfenster geflüchtet und dann auch erfolgreich geflohen.