Nürnberg | Festnahme mit Spezialeinsatzkommando

In Nürnberg hat ein Kneipenstreit dazu geführt, dass letztlich ein Spezialeinsatzkommando kommen musste. Zunächst geraten zwei Betrunkene in der Südstadt-Kneipe in Streit. Dabei zückt einer der beiden plötzlich eine Reizgaspistole und schießt seinem Kontrahenten ins Gesicht. Dann flieht er. Eine Zeugin kann der Polizei aber seine Adresse nennen. Zur Sicherheit muss das SEK kommen. Der 54-Jährige ließ sich zwar widerstandslos festnehmen. In seiner Wohnung fanden die Polizisten aber noch weitere Waffen und Munition, für die er keine Erlaubnis hat.