Nürnberg | Flo sucht wieder ein Zuhause

Sein Schicksal hat viele Mittelfranken im letzten Jahr berührt. Der Australien Shepherd-Mix "Flo" wurde im Alter von nur 9 Wochen in Nürnberg zwischen Müllcontainern in einem zugeklebten Karton gefunden. Der Hund ist taub und fast blind, nur auf einem Auge kann er wohl Licht und Schatten sehen. Das Nürnberger Tierheim hat damals einen Aufruf gestartet um ein passendes Zuhause für Flo zu finden, hat lange Gespräche und Kennenlerntermine geführt. Doch jetzt kam heraus, seine neue Besitzerin hat sich nicht richtig um ihn gekümmert. Tierheimleiterin Tanja Schnabel hofft jetzt wieder auf ernsthafte Interessenten:

"Es wäre natürlich schon sehr hilfreich, wenn sich vielleicht jemand für ihn interessiert, der schon Vorerfahrung hat. Vielleicht schon mal einen blinden oder tauben Hund hatte, weil es sind natürlich schon einige Dinge, auf die man sich einstellen muss. Wichtig ist für uns, dass er auf jeden Fall einen anderen Hund in seinem neuen Zuhause hat, weil daran orientiert er sich sehr, sehr gut. Und schön wäre natürlich einfach, wenn er vielleicht auch die Möglichkeit hat, dass es einen eigenen Garten gibt, weil natürlich so ein Hund nie frei laufen können wird, ohne Leine. Also wenn er dann ein eigenes Reich hat, wo er sich zumindest frei bewegen kann, wäre das natürlich schon super."

Außerdem ist Flo nicht stubenrein und kann auch nicht alleine bleiben. Wer "Flo" trotz all seiner Krankheiten und Makel gerne adoptieren möchte, kann sich telefonisch beim Tierheim in Nürnberg melden.