Nürnberg | Fünf Schwerverletzte durch alten Böller

In Nürnberg ist es jetzt zu einem tragischen Unglück mit einem vermeintlichen Feuerwerksblindgänger gekommen. Ganze fünf Jugendliche im Alter zwischen 12 und 14 Jahren wurden schwer verletzt, als zwei von ihnen die Lunte noch einmal anzündeten.

Polizeisprecher Bert Rauenbusch: "Drei Jungen und zwei Mädchen haben gegen 17 Uhr im Bereich der Wodanstraße einen vermeintlichen Blindgänger aus der Silvesternacht gefunden. Sie haben festgestellt, dass eine Zündschnur daran war und haben dann diesen Böller gezündet, allerdings mit verheerenden Folgen. Zwei Jungs erlitten schwerste Gesichts- und Handverletzungen, einem Jungen riss es fast den Daumen komplett von der Hand. Alle anderen Beteiligten erlitten ebenfalls offene Wunden, schwere Gesichtsverletzungen und Knalltraumata".