Nürnberg/Fürth | 7-jähriger von Auto erfasst – Fahrerin flüchtet

Symbolbild

Eine dreiste Fahrerflucht mit einem Kind hat sich jetzt laut Polizei in Nürnberg ereignet. Schon am Samstag gegen 12:40 Uhr ereignet sich der Unfall in Nürnberg Schniegling. An der Kreuzung Holsteinerstraße biegt ein silberner SUV ab und erfasst einen 7-jährigen Jungen auf seinem Fahrrad. Der Junge stürzt und erleidet laut Polizei etliche Prellungen. Doch anstatt sich um den Jungen zu kümmern, steigt die unbekannte Fahrerin kurz aus und macht sich anschließend aus dem Staub. Mehrere Streifen fahnden daraufhin nach dem SUV. Ein Zeuge hat sich glücklicherweise das Kennzeichen gemerkt. So finden die Beamten den Wagen im Fürther Stadtteil Poppenreuth. Zwar unbesetzt, doch mit frischem Unfallschaden. Die mutmaßliche Fahrerflüchtige kommt wenig später doch noch an die Unfallstelle zurück. Die 54-Jährige muss sich jetzt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, sowie wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.