Nürnberg/Fürth | Stadtkanal statt Autobahn?

Symbolbild

Soll der Frankenschnellweg im Stadtgebiet Nürnberg kreuzungsfrei ausgebaut werden oder nicht? Über dieses 660-Millionen-Euro-Projekt wird schon seit Jahren gestritten. Ein Verein bringt deshalb jetzt eine neue Alternative ins Spiel: Den Nürnberg-Fürther-Stadtkanal. Auf der Trasse der heutigen A73 gab es schließlich schon einmal Wasser, den Ludwig-Donau-Main-Kanal. Dazu Dr. Theobald Fuchs vom Nürnberg-Fürther-Stadtkanal e.V.:


Laut Dr. Fuchs wären die Pläne seines Vereins mindestens zehnmal günstiger als die aktuellen Pläne zum Ausbau des Frankenschnellwegs. Zumal die Grundstückspächter entlang des Kanals beim Bau der Wasserstraße helfen könnten. Mehr Infos zu dieser Idee unter nfsk.de