Nürnberg | Gefängnis für Disco-Schläger

Versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung - dafür muss ein US-Amerikaner jetzt viereinhalb Jahre hinter Gitter. Der 30-Jährige trat vergangenen Juli vor einer Nürnberger Diskothek einen jungen Mann mit den Füßen bewusstlos.

Laut Urteilsbegründung habe er den Tod des Opfers billigend in Kauf genommen. Tritte gegen den Kopf können tödliche Folgen haben, so ein Rechtsmediziner während des Prozesses. Nur eine Zeugin konnte vor Ort noch verhindern, dass das Opfer an seinem Erbrochenem erstickte. Der Grund für die Schlägerei ist nach wie vor offen. Alle Beteiligten waren betrunken. Einen Mitangeklagten hat das Gericht am Ende freigesprochen.