Nürnberg | „Geisterradler?! Bitte Seite wechseln!“

Symbolbild

Wer mit seinem Fahrrad auf der falschen Seite fährt, gilt offiziell als Geisterfahrer. Da vielen Radfahrern das wohl nicht ganz klar ist, startet der Landkreis Fürth jetzt eine Initiative. Mit Sprühkreide auf dem Radweg sollen geisterfahrende Radfahrer schnell auf ihren Fehler aufmerksam werden. Zu sehen ist als Motiv ein Geist neben einem Fahrrad und dazu der Hinweis "Geisterradler?! Bitte Seite wechseln". Lesen kann das aber nur der Radler, der auch wirklich in die falsche Richtung fährt. Auf der Nürnberger Straße in Zirndorf gibt es schon so einen Hinweis.