Nürnberg | Gemeinsam gegen Antisemitismus

Symbolbild

Schon vor dem blutigen Attentat in Halle mit zwei Toten hat auch die israelitische Kultusgemeinde in Nürnberg zu spüren bekommen, dass die rechte Szene immer weiter um sich greift. Nicht nur vor der Synagoge, sondern vor allen Einrichtungen der Gemeinde, müsse es ständig eine bewaffnete Überwachung geben, schildert uns der Vorsitzende der IKG, Jo-Achim Hamburger: