Nürnberg | Grembl beim Trempeln

Symbolbild

Da gibt’s wahrlich viel Grembl, doch die Fans lieben das: Stöbern und Flanieren heißt es diesen Freitag und Samstag wieder in Nürnberg rund um den Hauptmarkt: Der traditionelle Trempelmarkt lockt dann wieder bis zu 200.000 Besucher an. Eigens für Kinder wird es heuer sogar einen eigenen Verkaufsbereich geben. Beim Trempelmarkt gibt’s wirklich fast alles, sagt Christine Beeg, Leiterin des Nürnberger Marktamtes:

"Alles was das Herz begehrt, also da sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Nur Kriegsspielzeug oder verbotene Dinge wie Tier-/Lederarten oder sowas halt nicht. Es sind Sachen, die man auf dem Dachboden findet. Altes Porzellan, irgendwelcher alter Krempel, aber auch schöne Anitquitäten und Spielzeug. Es wird eigentlich alles was man irgendwie handeln kann, angeboten."

Der Trempelmarkt in Nürnberg ist am Freitag von 16 bis sogar 24 Uhr geöffnet, am Samstag dann von 7 bis 20 Uhr.