Nürnberg | Größere Verbotszonen für Böller

In ganz Bayern gibt es in diesem Jahr größere Bereiche, in denen das Zünden von Silvesterfeuerwerk verboten ist. So auch in Nürnberg. Grund dafür ist der Schutz von historischen Gebäuden, außerdem soll so das Verletzungsrisiko für Bürger gesenkt werden. Rund um die Lorenzkirche gibt es einen neuen Verbotsbereich, da Feierwütige die Kirche in den letzten Jahren offenbar gezielt beschossen haben. Auch an der Burg werden vermehrt Polizeistreifen vor Ort sein und kontrollieren. Rund um Kirchen, Kliniken, Kinder- und Altenheime ist das Böllern laut Sprengstoffgesetz grundsätzlich verboten.