Nürnberg | Große Mengen an Drogen entdeckt

Symbolbild

Eigentlich wollen die Beamten in einer Wohnung in Nürnberg einen Kampfhund kontrollieren. Doch sie haben, genau wie der Hund, offenbar eine feine Nase und riechen Marihuana. Eine Streife sieht, wie vom Balkon der Wohnung eine Kühltasche fliegt.
Am Ende werden mehr als zwei Kilo Marihuana entdeckt. Sie haben einen Marktwert von über 20.000 Euro. Als die Beamten der 23-jährigen Hundehalterin Handschellen anlegen wollen, geht sie auf die Beamten los. Dabei schlägt sie einer Polizistin ins Gesicht und zieht ihren Kollegen an den Haaren. Die Beamtin wird leicht verletzt. Der in der Wohnung befindliche Pitbull ist als verbotener Kampfhund eingestuft und kommt ins Tierheim. Für ihn lag keine Genehmigung vor. Die Beamten haben entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.