Nürnberg | Großeinsatz nach angeblichen Schüssen

Symbolbild

Dieser Ausraster könnte für einen Mann aus Nürnberg große Folgen haben. Ein Zeuge meldet sich bei der Polizei und berichtet über Schüsse aus einer Nachbarwohnung – vorher gab es wohl einen Streit wegen Ruhestörung. Als die Beamten kommen finden sie eine eingeschlagene Tür und davor ein Messer. Der 35-jährige Bewohner kommt zwar selbst raus ins Treppenhaus, ignoriert aber die Anweisungen der Polizei. Als er überwältigt wird leistet er massiven Widerstand und versucht sogar einen Beamten zu beißen. In der Wohnung des Mannes werden eine Schreckschusspistole und zwei Messer gefunden. Gegen ihn laufen jetzt mehrere Ermittlungsverfahren.