Nürnberg | Haftstrafe für Faschingsprinz

Der ehemalige Nürnberger Faschingsprinz Oliver I. muss wegen Drogenhandel für sechs Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Nürnberg-Fürth sprach ihn und zwei Mitangeklagte für schuldig und ordnete gleichzeitig an, dass sie zunächst in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden. Die drei Männer sollen über Monate hinweg Kokain aus Spanien nach Nürnberg geschmuggelt haben. Für den Eigengebrauch und um es weiterzuverkaufen. Auch die Frau des ehemaligen Faschingsprinzen wurde verurteilt. Sie erhielt wegen Beihilfe eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren.