Nürnberg | Heftiger Protest gegen Abschuss der Wildgänse

Obwohl es schon im Vorfeld starke Proteste gegen die Jagd auf Wildgänse am Wöhrder See in Nürnberg gab, wurden die ersten Tiere jetzt erschossen. Die Empörung ist groß, denn ein Tier soll laut einer Zeugin, über eine Stunde lang qualvoll mit dem Tod gekämpft haben, weil es nicht richtig getroffen wurde. Das steht in einem Facebook-Post des Nürnberger Tierheims, in dem auch Bilder der getöteten Gänse gezeigt werden. Außerdem fordert das Tierheim Nürnbergs zuständigen Bürgermeister Christian Vogel auf: "Stoppen Sie diese Tierquälerei sofort!".