Nürnberg/Heilsbronn | SPD unterstützt Gegner von ICE-Werk

Symbolbild

Die Diskussion über das geplante ICE-Werk im Großraum Nürnberg geht fleißig weiter. Neun mögliche Standorte hat die DB in petto. So zum Beispiel in Altenfurt-Fischbach. Hier haben die Gegner schon längst den Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder auf ihrer Seite. Auch der Standort Heilsbronn wird fleißig diskutiert. Gegner sind zum Beispiel auch Bürgermeister und Stadtrat. Jetzt haben sich auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Träger und der SPD-Landtagsabgeordnete Horst Arnold gegen den Plan positioniert. Laut Medieninformationen seien die Planungen für Carsten Träger nicht nachvollziehbar. Sie würden Landschaften zerschneiden und seien viel zu nah am Wohngebiet von Heilsbronn. Auch Landwirte kritisieren die Pläne. Denn ihnen drohten große Flächenverluste.