Nürnberg | Ideen zur Kulturhauptstadt 2025

Nürnberg sammelt zum zweiten Mal mit einem "Open Call" Ideen für Bürgerprojekte, die Nürnberg netter machen. Die Projekte stehen zur Abstimmung auf einer Online-Plattform. Der Wettbewerb begleitet die Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt Europas 2025. Bereits im letzten Sommer stößt der "Open Call" auf viel Resonanz. 95 Vorschläge stehen derzeit zur Abstimmung bereit. Eine Jury kürt aus den 10 Projekten mit den meisten Stimmen 3 Gewinner, die bis zu 5000 Euro Preisgeld erhalten und Hilfe bei der Umsetzung des Projekts. Aber unter den Projekten gibt es auch wirklich kuriose Ideen:

Mobile Fundbüros, Comicproduktionen über Gostenhof im Zweiten Weltkrieg oder mögliche Nutzungsideen für das Reichsparteitagsgelände und weitere Projektideen hat das Kulturhauptstadt-Bewerbungsbüro erhalten. Der kurioseste Vorschlag der punktet, scheint jedoch der "Nürnberg-Fürther Volkskanal" zu sein. Hier soll der Frankenschnellweg kurzerhand mal geflutet werden und an den Ufern sollen Gartenparzellen und Fahrradwege entstehen. Bleibt abzuwarten, ob man in naher Zukunft den Frankenschnellweg statt mit dem Motorrad mit dem Motorboot befährt.