Nürnberg | Im Krankenhaus gestorben

Er hat randaliert, einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst und ist dann im Krankenhaus gestorben. Ein Mann aus Nürnberg ist gestern im Stadtteil Gostenhof völlig ausgeflippt, er stand vermutlich unter Drogen. Zeugen rufen die Polizei. Der Mann droht, von einer Brüstung zu springen und zerstört mehrere Blumenkästen. Dann bedroht er die Beamten. Sie können ihn mit Hilfe eines Tasers überwältigen. Aber erst ein Notarzt kann den Mann am Ende ruhig stellen. Kurz darauf bricht er zusammen, warum, ist noch offen. Im Krankenhaus verstarb er dann. Die Nürnberger Kripo hat in Zusammenarbeit mit dem LKA die Ermittlungen zur genauen Todesursache übernommen, von der Staatsanwaltschaft wurde eine Obduktion angeordnet.