Nürnberg | In Müll-LKW geworfen

In Nürnberg ist ein Obdachloser bei einem ungewöhnlichen Vorfall schwer verletzt worden. Der Mann verbrachte die Nacht in einem Container und wollte sich mit Altpapier gegen die Kälte schützen. In der Früh kommen Mitarbeiter der Stadt Nürnberg und wollen den Container leeren. Sie übersehen den Mann und kippen den Container in den Laderaum. Polizeisprecher Bert Rauenbusch zum weiteren Verlauf: Als der LKW weiter fuhr, hörte plötzlich ein Mitarbeiter Hilferufe aus diesem LKW. Das Fahrzeug wurde sofort angehalten, es wurde nachgeschaut, aber nichts gefunden. Man hat dann im Altpapier rumgekramt und tatsächlich einen Menschen gefunden, der offensichtlich schwer verletzt war. Er kam ins Krankenhaus. Ein herbeigerufener Notarzt hat Lebensgefahr nicht ausgeschlossen. So wie es aussieht, war der Mann für die Beschäftigten nicht erkennbar, dennoch ermittelt die Polizei. Die Ermittlungen dauern aber noch an.