Nürnberg | Innovationsbündnis gegen Krebs

Zum Weltkrebstag startet heute in Nürnberg das Innovationsbündnis gegen Krebs unter der Schirmherrschaft von Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml. Ärzte, Krankenkassen, aber auch Experten aus Forschung und Industrie sollen sich hier an einen Tisch setzen. Ziel sei es, Krebspatienten schnelleren Zugang zu neuesten Entwicklungen bei der Krebstherapie zu ermöglichen, heißt es im Gesundheitsministerium. Allein in Bayern leiden aktuell etwa 65.000 Menschen an Krebs. Viele Krebsarten sind inzwischen heilbar, wenn sie rechtzeitig erkannt und behandelt würden, betont Gesundheitsministerin Melanie Huml.